Groß angelegte Luftlandeübung

Red Griffin/Colibri50 am 16.05.2017.Weiter ging es für die rund 3500 Soldaten aus Deutschland, Frankreich und den Niederlanden in Richtung Ostseeküste.
In der Nähe von Schmoel, im Kreis Plön, landeten weitere Kräfte zur Unterstützung der schon vorrückenden Truppen.
Eingeflogen wurden die Einheiten per Hubschrauber.
Zum Einsatz kamen zwei CH-53 sowie fünf NH90 des deutschen Heeres.
Kampfhubschrauber des Typ´s Tiger sicherten den Landeplatz und dessen Umgebung vor feindlichen Einheiten.
Zusätzlich unterstützen zwei Transporthubschrauber und zwei Kampfhubschrauber der United States Army die Luftlandung.
Diese setzte zwei CH-47 Chinooks und zwei AH-64D Apaches ein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.